Bad Schussenried

Hegering Bad Schussenried

Hegeringleiter
Karl Ammann
E-Mail: karl.ammann@web.de

mehr

Zerwirkkurs mit dem Hegering Bad Schussenried

20.08.2017

(kam) Wild aus unseren Wäldern ist Fleischgenuss direkt aus der heimischen Natur. Das Rehwild bewegt sich frei in der Natur und frisst nur das was es...

mehr

Hegeringschießen in Herbertingen

22.10.2017

(kam) Das Übungsschießen mit Büchse und Flinte und somit die Optimierung/Stabilisierung der handwerklichen Präzision ist für den Jäger unerlässlich....

mehr

Waldpädagogik mit dem Hegering Bad Schussenried

06.08.2017

(kam) Die angebotenen Waldtage mit den Jägern erfreuen sich bei den Grundschulen immer großer Beliebtheit. Auch in diesem Jahr folgten knapp 60...

mehr

Achtung die Gefahr für Wildunfälle steigt in diesen Wochen

06.08.2017

(kam) Zwischen Mitte Juli und Mitte August ist die Gefahr von Wildunfällen besonders hoch, nachdem in dieser Zeit das Wild oft die herannahenden...

mehr

Erste Hilfe für den Hund

04.06.2017

(msc) Aus diesem Anlass trafen sich 14 jagdlichen Hundeführer und Hundebesitzer im Feuerwehrhaus in Bad Schussenried.

mehr

Begrüßungsansitzjagd des Hegeringes

04.06.2017

(kam) Der Hegering Bad Schussenried organisiert seit mehreren Jahren für seine Neumitglieder und Jungjäger eine Begrüßungsansitzjagd.

mehr

Jahreshauptversammlung des Hegeringes

17.04.2017

(kam) Der Hegeringleiter konnte wiederum eine hohe Anzahl an Neumitglieder bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung willkommen heißen.

mehr

Hegeringversammlung - Bericht Schießobmann

17.04.2017

(kam) Der scheidende Schießobmann Bernhard Gruber und Eugen Maucher berichteten in ihren Jahresberichten von einem erfolgreichen Jahr für die Jäger des Hegeringes Bad Schussenried.

mehr

Wildtiere kennen keine Sommerzeit!

04.04.2017

Mit der Zeitumstellung nimmt die Gefahr von Wildunfällen über Nacht rapide zu. Jetzt ist besonders im ländlichen Straßenverkehr Vorsicht geboten. Die aktuelle DJV-Statistik zeigt: Wildunfälle nehmen leicht zu. Rehe verursachen mehr als 90 Prozent der Kollisionen.

mehr