Jungjägerjagd 2013

In mittlerweile schon traditioneller Weise lud KJM Graf Reuttner die erfolgreichen Jungjäger des Biberacher Ausbildungskurses zu einer kleinen Treibjagd auf Fuchs und Hase in sein Revier nach Achstetten ein.

Während der Vorstand sich als Treiber bewährte, durften die Jungjäger größtenteils erstmals die Flinte jagdlich führen. Ziel war nicht eine große Strecke zu erzielen, sondern die symbolische Aufnahme der jagdlichen Frischlinge in die Reihen der KJV. Daher hieß es alsbald schon „Hahn in Ruh“, dem die feierliche Übergabe der Jägerbriefe am KJV-Schießstand in Laupheim, verbunden mit Vesper und geselligem Abschied folgte.

Zurück zur Übersicht