Bad Schussenried: Hauptversammlung Bericht Teil 2 und 3

  • von links nach rechts: Stv. Kreisjägermeister Klaus Funk, Herrn Georg Britsch sen., Marko Zillerer

  • Otto Ruess bei seiner Ehrung

Erstellt am

Hegeringversammlung 2022 (Teil 2)
Für die neuen Mitglieder im Verein hatte Jana Spenninger im laufenden Vereinsjahr bereits ein besonders Event geplant. Jedes Neumitglied wird im Rahmen eines Begrüßungsansitzes in den Verein aufgenommen. In diesem Jahr waren drei der Neumitglieder bei diesem Begrüßungsansitz erfolgreich und konnten jeweils ein Stück Rehwild erlegen. Aus diesem Wildbret werden wertvolle und hochwertige Lebensmittel gewonnen. Probieren konnte dies jeder, der den Spezialitätenmarkt in Bad Schussenried besuchte. Auch dort war der Hegering wieder präsent und bot Spezialitäten vom heimischen Wild an. Aber auch der gesellige Teil der Vereinsarbeit soll nicht zu kurz kommen. Neben einem Sommerfest des Hegerings und einer Ausfahrt zu einer Jagdmesse veranstaltet der Hegering jeden letzten Donnerstag des Monats einen Hegeringstammtisch im Schützenhaus Olzreute. Kurzhalten konnte sich auch Schatzmeister Dr. Mathias Bönig. Bedingt durch die nur eingeschränkt mögliche Vereinsarbeit hielten sich Einnahmen und Ausgaben des Hegerings in engen Grenzen. Die Kassenprüfer Achim Herwanger und Bernhard Gruber bescheinigten dem Kassier eine einwandfreie und gewissenhafte Arbeit. Einen vollen Terminkalender und viel zu berichten hatte Jugendobfrau Elke Stützle, welche sich urlaubsbedingt von Hegeringleiter Marko Ziller bei der Versammlung vertreten ließ. Der Schwerpunkt der Jugendarbeit von Elke Stützle liegt auf der Naturpädagogik für Kinder im Kindergartenalter und für Kinder in der Grundschule. Ziel ist es, den Jüngsten bereits die Zusammenhänge von Natur und Wildtieren nahe zu bringen und aufzuzeigen, wie menschliche Faktoren Einfluss auf Wildtiere und deren Lebensraum haben können. Ein besonderes Event hatte die Jugendbeauftrage für die Klassenstufen 5 und 7 des Progymnasiums Bad Schussenried auf dem Programm. Die Kinder durften bei einer  Kitzrettungsaktion des Hegerings mit dabei sein. Hier galt es, mit anzupacken. Fünf Kitze konnten an diesem Tag aus dem hohen Gras gerettet werden, bevor die Mäharbeiten begannen. Insgesamt gelang es dem Kitzrettungsteam des Hegerings Bad Schussenried, bestehend aus Elke Stützle und Karl Ammann, bei sieben Einsätzen acht Rehkitze zu retten. Auch bei den Schulprojekttagen vor den Sommerferien wird Elke Stützle präsent sein und mit den Kindern Bruthöhlen für Enten bauen und in den Sommerferien bietet der Hegering Bad Schussenried für die Kinder einen Abendansitz mit den Jägern an.

 

Hegeringversammlung 2022 (Teil 3)
Im Rahmen der Hegeringversammlung standen noch zwei ganz besondere Ehrungen an, welche vom stellvertretenden Kreisjägermeister Klaus Funk und Hegeringleiter Marko Ziller vorgenommen werden konnten. Für seine 65-jährige Mitgliedschaft in der Kreisjägervereinigung Biberach wurde Herr Georg Britsch sen. geehrt. Herr Britsch trat im Jahr 1957 der KJV Biberach bei und ist seitdem ununterbrochen Mitglied. Auf 40 Jahre Mitgliedschaft blickt Herr Otte Ruess zurück und wurde ebenfalls geehrt. Herr Ruess ist seit 1982 ununterbrochen Mitglied. Eine Ehrung außerhalb des regulären Protokolls erhielt Josef Metzler. Für sein Engagement bei den Stammtischen des Hegerings erhielt Herr Metzler einen kulinarischen Gutschein. Abgeschlossen wurde der Bericht des Vorstandes mit einem Blick auf das laufende Vereinsjahr. Auch wenn unklar ist, was im Rahmen der noch immer präsenten Corona-Lage auf uns zu kommt, die Vorstandschaft hat ein reichhaltiges Vereinsprogramm vorbereitet. Diverse Schießveranstaltungen, ein Sommerfest, regelmäßige Stammtische und eine Ausfahrt auf eine Jagdmesse, der Terminkalender des Hegerings ist voll mit schönen Programmpunkten. In der Folge war es an der Versammlung, darüber zu befinden, ob die Vorstandschaft des Hegerings entlastet werden soll. Klaus Funk, als stv. Kreisjägermeister, stellte eben diese Frage der Versammlung. Einstimmig und ohne Gegenstimmen wurde das Leitungs-Team des Hegerings entlastet. Auch Wahlen standen in diesem Jahr an. Zur Wahl standen die Ämter der Hegeringleiters und des Schatzmeisters. Beide, sowohl Kassier Dr. Bönig, als auch Hegeringleiter Marko Ziller hatten angekündigt, wieder für ihre Ämter zu kandidieren. Klaus Funk übernahm an dem Abend auch den Posten des Wahlleiters. Weitere Kandidaten für die beiden interessanten Posten innerhalb des Hegerings traten nicht an. Einstimmig fiel dann auch die Wahl aus. Sowohl Dr. Bönig, als auch Marko Ziller wurden in ihren Ämtern bestätigt und stehen dem Hegering weitere vier Jahre zur Verfügung. Nach der Arbeit folgte der gesellige Teil. Bei Speis und Trank wurden noch viele anregende und lustige Gespräche im Schützenhaus geführt.