Lernort Natur

Rund 40 Grundschüler der zweiten und dritten Klasse der Grundschule Maselheim begaben sich mit Jagdpächter Wolfgang Vogel auf Spuren- und Fährtensuche in den Wald.

Eine Stunde lang streiften sie durch den Winterwald und fanden Spuren vom Feldhasen, Fuchs und Eichhörnchen sowie die Fährten von Rehen. Wolfgang Vogel erklärte den Schülern woran man die verschiedenen Abdrücke erkennen und unterscheiden kann. Außer Spuren und Fährten zeigte der Jagdpächter den Schülern auch eine Futterstelle, die sie gemeinsam auffüllten. Hierhin kommen sämtliche Tiere des Waldes zum Fressen, vom Wildvogel bis zum Rehwild. Zudem erklärte er ihnen die wichtige Bedeutung der Salzlecken im Revier.

Zurück zur Übersicht